banner_metrologie.png

Metrologie – X-Ray Systems stösst in neue Felder vor

Die Kombination von YXLON CT und Hexagon Vermessungssoftware halbiert die Messzeit bei Turbinenschaufeln – das erhöht den Durchsatz um Faktor 2.

Industrielle Produktionsteile – etwa in der Luftfahrt- und Automobilindustrie – werden aufgrund interner Features und organischer Formen immer komplexer. Das erschwert deren Inspektion und Vermessung erheblich. «Neue Produktionsmethoden wie etwa der 3-D-Druck ermöglichen hochkomplexe interne Strukturen, die mit gegenwärtigen Methoden überhaupt nicht zu vermessen sind, ohne dass dabei das Objekt zerstört wird», erläutert Jonathan O'Hare, Global Program Manager for CT Systems bei Hexagon Manufacturing Intelligence. Mit anderen Worten: Die Metrologie stösst heute aufgrund neuer Produktionsmethoden und Materialien an ihre Grenzen. Was tun? «Die Antwort liegt in der industriellen Computertomografie (CT), wie sie bereits in der zerstörungsfreien Materialprüfung angewendet wird», erklärt Thomas Wenzel, Technologieexperte für CT bei der COMET Group. «Röntgenwellen ermöglichen dabei einen Blick ins Innere von Produktionsteilen, ohne dass diese auseinandergenommen werden müssten.» Auf Basis der Röntgendaten erstellt ein Computer sodann ein dreidimensionales Bild des zu untersuch-enden Objekts. Nun lässt sich jede gewünschte Grösse genauestens vermessen. CT ermöglicht aber nicht nur eine zerstörungsfreie Vermessung; das Verfahren ist auch erheblich schneller als andere Methoden. So können nicht nur einzelne Proben einer Produktion geprüft werden, sondern die komplette Serie. Mit ihren leistungsstarken YXLON CT-Lösungen bietet COMET der Metrologie genau das, was ihr heute fehlt, wie Jonathan O'Hare weiter ausführt: «Die strategische Partnerschaft zwischen der COMET Group und Hexagon Manufacturing Intelligence folgt einer klaren industriellen Logik – unsere beiden Unternehmen vereinen führende Vermessungssoftware mit leistungsstarker Computertomografie zu einer neuen, innovativen Lösung.» In dieser einzigartigen Kombination zweier Branchenführer sieht das Duo die Zukunft der Metrologie.

Musterhaft vermessen

3-D-Nahaufnahme des Kühlkanals einer Turbinenschaufel.Der Farbcode zeigt Abweichungen vom Solldesign.

Gemeinsam stark

«Umfassende Messdaten und eine genaue Analyse sorgen für maximale Transparenz in der Produktion – die Kombination aus YXLON CT und Software von Hexagon macht den Unterschied.»

Jonathan O'Hare, Global Program Manager for CT Systems, Hexagon Manufacturing Intelligence